Laborseminar

Laboruntersuchungen ersetzen nicht die ausführliche Anamnese und die körperliche Untersuchung, sind aber sehr wichtige Untersuchungen zur Sicherung der Diagnose. Sie werden auch zur Differentialdiagnose und Verlaufskontrolle von Erkrankungen eingesetzt. Laborbefunde liefern in den meisten Fällen Informationen über den „Ist-Zustand“ und geben in der Regel keine Auskünfte über einen Verlauf.
Abweichungen von Referenzwerten sind nicht automatisch gleichbedeutend mit einer Erkrankung und auch völlig gesunde Patienten können auffällige Parameter zeigen. Die Interpretation der Befunde bedarf einiger Übung, will man Erkrankungen nicht übersehen oder durch Überinterpretation der Befunde dem Patienten eine Erkrankung zuschreiben, die möglicherweise gar nicht vorhanden ist.

Das Laborseminar findet an 2 Tagen statt und besteht aus:

  • Im Seminar wird die korrekte Technik der Blutentnahme demonstriert, Fehlerquellen aufgezeigt. Im Anschluss werden die gängigen Laborparameter nach Indikation und Organsystemen besprochen. Inhalte sind u.a. das große Blutbild, Nieren-, Leberparameter, Elektrophorese, Entzündungsmarker, Tumormarker, Urinuntersuchung, Elektrolythaushalt. Im praktischen Teil werden Laborbefunde interpretiert und Therapiestrategien besprochen.

Eigene Laborbefunde können sehr gerne nach Ankündigung mitgebracht werden.

 

Termine/Preise

Dozentin:

Jelena Gumeniuk, Heilpraktikerin