Basisausbildung in Dunkelfeldmikroskopie-Vitalblutdiagnostik-Sanumtherapie

Die Basisausbildung beinhaltet ein Wochenende von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag, insgesamt 15 Unterrichtseinheiten (1UE = 60 Minuten)

Das Dunkelfeldmikroskop leistet in der Blutdiagnostik wertvolle Hilfe: Durch eine spezielle Beleuchtungstechnik können im Vitalblut des Patienten Veränderungen der Blutzellen aber auch belastende Strukturen im Plasma sofort sichtbar gemacht werden. Der durch dieses Mikroskop ermöglichte Einblick in das „Blutmilieu“ des Patienten bietet wertvolle diagnostische Hinweise vor allem bei chronischen Krankheitsgeschehen. Belastungen können bereits im Vorfeld einer Erkrankung erkannt und therapiert werden. Im Verlauf einer Therapie kann das Vitalblutbild zur Dokumentation des Therapieerfolges dienen.

Diese spezielle Blutuntersuchung basiert auf den Forschungen von Prof. Dr. Günther ENDERLEIN (1872- 1968). Dieser geniale Forscher machte revolutionäre Entdeckungen bezüglich der jedem Säugetier, auch dem Menschen innewohnenden endogenen Blutmikroben:
Er beobachtete, dass sich kleinste Eiweißstrukturen (submikroskopische Primitivphasen von Bakterien), die symbiotisch Stoffwechselvorgänge unterstützen, abhängig von den Umweltbelastungen (Stress, Fehlernährung, Umweltgiften, Mikronährstoffmängeln, Zahnherden u.v.m) in krank machende parasitäre Formen höher entwickeln und dann den Organismus empfindlich belasten. Diese Entwicklungstadien hat ENDERLEIN in seinem Werk „Bakterien-Cyclogenie“ (1925) dokumentiert. Parasitäre Wuchsformen können im Vitalblut von chronisch Kranken beobachtet werden.
 
Die Therapie mit SANUM Medikamenten ist mit den Erkenntnissen ENDERLEINS eng verknüpft und ermöglicht eine gezielte Blutmilieukorrektur in Form der Isopathie. Sie kann auch ohne Blutbildbestimmung angewandt werden und wird bei der Behandlung chronischer Erkrankungen sehr erfolgreich angewandt.

Die Seminarreihe beinhaltet 4 Abschnitte:

Abschnitt 1     Einführung in die Enderlein Therapie, 3 UE Freitag Abend
Abschnitt 2     Mikroskopiekurs, 3 UE Samstag Vormittag
Abschnitt 3     Praktische Dunkelfeldmikroskopie und Vitalblutdiagnostik, 6 UE Samstag Nachmittag und Sonntag Vormittag
Abschnitt 4     Einführung in die SANUM Therapie, 3 UE Sonntag Nachmittag

Ausbildungsinhalte

  • Einführung in die Enderleintherapie - Leben und Lebenswerk des Prof. Dr. phil. Günther Enderlein, Mono- und Pleomorphismus, Symbiose und Endobiose, Bestätigung der Enderleintheorie durch heutige Forschungen, die Bakterien-Cyclogenie in Bildern, Blutmilieukorrektur durch Isopathie, Gesellschaften, Endobiose und Krebs
  • Mikroskopierkurs - Hämatologie, Handhabung des Dunkelfeldmikroskopes, Bezugsquellen, Wartung und Reinigung, Erfassung von Fehlerquellen,  Herstellung von optimalen Vitalblutproben, Bilddokumentation, Intensives Üben der Blutentnahme und des Mikroskopierend in Zweiergruppen
  • Praktische Dunkelfeldmikroskopie und Vitalblutdiagnostik - Vertiefung: Bakterien-Cyclogenie und Krankheitsbilder, Erscheinungsformen des Endobionten im Dunkelfeldmikroskop (Entstehung, Nomenklautur), Isopathie (Medikamente zur Blutmilieukorrektur), Erscheinungsformen der Mikroben im Plasma, Form- und Strukturveränderungen der roten und weißen Blutzellen und diagnostische Bedeutung, Mucor- Aspergillus- Penicillium Cycloden, Bedeutung des Pischingerraums-ECM bei chronischen Krankheiten, Hinweise auf Eiweißlast, Übersäuerung, Entzündungen, Herdgeschehen, Darmbelastung, Herz-Kreislauf-Störungen, Energiedefizit, Pilz-und Parasitenbelastung u.a., Mitochondropathie, Praktische Hinweise zur Nativblut-Untersuchung: Beurteilungsstrategie, Protokollblatt, Praktische Vitalblutuntersuchung, Abrechnung
  • Die SANUM-Therapie Die Sanummedikamente im Überblick, Isopathie mit den wichtigsten SANUM-Medikamenten, die Sanukehle und ihre Bedeutung in der Behandlung, das „SANUM-Therapiehaus“, das 4-Stufen-Schema nach Dr. WERTHMANN, Fallbeispiele mit SANUM-Rezepturvorschlägen

Anmeldeformular 2018

Dozentin:

Bild(4)

Helga Böhm, Heilpraktikerin